Live Art Denmark

2004 gründeten Ellen Friis und Henrik Vestergaard Liveart.dk 2004 in Kopenhagen als Label für Live Art und Performance. Mit ihrer kuratorischen Ausrichtung, die sich an den politischen und theoretischen Traditionen des deutschen Theaters sowie der unterhaltsam-originellen britischen Live Art orientiert, sind sie einzigartig in Dänemark.

Liveart.dk produzierte bis heute mehr als zehn internationale Live Art Festivals für Kinder und Erwachsene und verantwortete zahlreiche Diskussionsveranstaltungen, Bücher, Video-Serien, Symposien und anderes mehr in den Bereichen Live Art, Theater, Kunstkritik und Dokumentation. Das Label arbeitet mit Theatern, Kunsthallen, Musikveranstaltungen, Museen und Festivals in Dänemark und weltweit zusammen.

img_1668_lille

Photo: Malle Madsen

Künstlerische und administrative Leitung
Ellen Friis und Henrik Vestergaard

Als Performer rekonstruierte Henrik mit seinem Label Zarathustras Onkel über fünf Jahre alle Werke des offiziellen dänischen Kulturkanons. Die umfassende Dokumentation dazu gibt es auf www.zonkel.com. Er arbeitete als Dramaturg u.a. für Verk Produksjoner (NO) und Erik Pold (DK), war Manager der dänischen Gruppe Hotel Pro Forma, gestaltete Soundtracks und wirkte an Performance-Projekten aus dem Umfeld der Gießener Angewandten Theaterwissenschaft mit. Henrik hat einen M.A. in Theaterwissenschaft, den er an der Universität von Kopenhagen und der Freien Universität Berlin erwarb.

Ellen Friis schloss 2005 ein Diplom-Aufbaustudium in Interdisziplinären Kunststrategien im öffentlichen Raum an der Kunsthochschule Berlin Weissensee ab. Während ihres B.A. Studiums befasste sie sich mit Bühnenbild und Performancekunst. Sie präsentierte Performances, Videoinstallationen und performative Konzepte in England, Deutschland, Polen, Finnland, Norwegen, Schweden, Dänemark und den USA.

Beirat

Dem Beirat von Liveart Danmark gehören zur Zeit Matthias Borello (Vorsitzender), Mette Garfield, Kristoffer Bramsen, Camilla Sort und Elise Waagepetersen an.

Was ist Live Art?

Live Art ist Kunst als Forschung, Prozess und Experiment, als Idee und Untersuchung von Ideen. Der Werkgedanke tritt in den Hintergrund.

Die künstlerischen Untersuchungen der Live Art können im Hier und Jetzt stattfinden oder Jahre in Anspruch nehmen. Doch jede Untersuchung verseht sich als performativ, egal ob sie vor Publikum aufgeführt wird oder nicht. Die Arbeiten können sich mit Raum, Zeit und Materialen oder mit komplexen, theoretischen Phänomenen befassen. Man braucht kein Expertenwissen, um diese Ideen und Untersuchungen zu verstehen; deshalb sind alle sehr willkommen. Wir beurteilen und diskutieren Kunstprojekte nach der Qualität des in ihnen enthaltenen Denkens und wie sich dieses in der Praxis entfaltet.