Partner und Sponsoren

Live Art Danmark erhält eine Basisförderung bis 2020 sowie Projektmittel von

cobe_news_dan_stubbergaard_appointed_member_of_the_danish_arts_foundation

Wir danken folgenden Institutionen für die freundliche Unterstützung

arken    KKN_lo-res-en    teater nordkraft_logo_sh_venstrestillet_1    nord     overgaden_small                       

 

Freunde

HAMBURG, Deutschland: Seit 1980 entführt das Fundus Theater sein Publikum in ein Paradies der Zeichen, dorthin, wo Bild und Sprache, Geste und Material, Tanzfigur und Geräusch gleichberechtigt nebeneinander stehen. 2003 ist aus dieser Tradition das Forschungstheater als szenisches Labor entstanden, das ganz der Forschung zwischen Kindheit, Kunst und Wissenschaft gewidmet ist. Formate und Verfahren der Performancekunst ermöglichen den Mitforschenden ihren jeweils eigenen Zugang.

BERLIN, Deutschland: Die Association for Performance Art in Berlin APAB e.V. ist das erste und einzige übergreifende Netzwerk Berlins, dass sich ausschließlich der Vermittlung und Förderung von Performance als Kunst widmet. Gegenwärtig entwickeln 50 aktive Mitglieder – u.a. Künstlerinnen, Kuratorinnen, Projektraumaktivistinnen – künstlerische Praxen, Austausch und Diskurse mit und um Performance als Kunst in Zusammenarbeit mit der Berliner und internationalen Szene in kontinuierlichen Programmen.

BERLIN, Deutschland/KOPENHAGEN, Dänemark: Jörn J. Burmester ist ein Performancekünstler und Kurator aus Berlin. Jörn war maßgeblich an der Entwicklung von Performance-Netzwerken wie Performer Stammtisch und dem Monat der Performancekunst beteiligt, und arbeitet seit 2016 zunehmend in Kopenhagen.

LONDON, England: Seit 1999 ist die Live Art Development Agency die weltweit führende Organisation für Live Art. Sie produziert Projekte, Möglichkeiten, Ressourcen und Publikationen für alle die Live Art machen, sehen, erforschen, studieren, unterrichten, produzieren, präsentieren und beschreiben.

LONDON, England: Artsadmin hilft Künstlern, grenzenlos kühne, interdiszipliunäre Arbeiten zu produzieren und sie mit lokalem, nationalem und internationalem Publikum zu teilen.

KOPENHAGEN, Dänemark: Performance Køkkenet zielt auf Kreation, Entwicklung und die Stärkung der Verbindungen von Performancekunst, Gesellschaft und anderen künstlerischen Disziplinen, um einen dynamischen Dialog zwischen Kunst und Gesellschaft in experimentellen Settings zu eröffnen. 

YSTAD, Schweden: Die Bästa Biennalen ist Skandinaviens größte und Schwedens einzige Biennale für zeitgenössische Kunst für Kinder und Teenager. In ganz Skåne besuchen Jung und Alt Ausstellungen und Performances oder beteiligen sich an Workshops mit professionellen Künstlern und Kunstvermittlern.