Horsens 13.-18. Februar 2017

Drei interagierende und sich übergreifende Spiele an drei Orten der Stadt:

BØRNEBANKEN: Eine Kinderbank wurde im Horsens Kunstmuseum eingerichtet. Hier könnten Kinder ihr eigenes Geld herstellen („Fundus – Forschungstheater“, DE) .  www.fundus-theater.de

GET OUT OF JAIL: FREE! Ein mini-LARP. Im ehemaligen Staatsgefängnis kann man an Kunst-Rollenspielen teilnehmen und Charachters und Geschichten entwickeln. Konzept und Durchführung: Hue/Boy sind Daniel Boy und Christiane Hütter, Mitglieder des internationalen Netzwerkes Invisible Playground (DE).   www.invisibleplayground.com/

EUROPEAN BORDERWATCH von Georg Klein (DE): In einem Laden in der Stadtmitte könnte man ein interaktives Mediaprojekt erleben: Die Europäische Bürgerinitiative für Grenzüberwachung.  www.georgklein.de/