Live Art for Børn: Brandts 2018

Unter dem Titel „Live Art for Børn“ veranstalten wir seit 2014 Performancefestivals für die ganze Familie. Mehr über das Konzept finden Sie hier.

Vier unterhaltsame Tage mit Performancekunst für die ganze Familie im Kunstmuseum Brandts, Odense. Das Thema war Essen – in Kunst und Gesellschaft. Wie werden Lebensmittel produziert und zubereitet? Was bedeutet es uns?

 Alison Knowles (US):  MAKE A SALAD: 19. April, 18 Uhr

Proposition #2, Make a Salad ist ein „event score“ von Alison Knowles von 1962. Mit dem Publikum als Mitperformer mischten wir 100 kg Salat und aßen ihn gemeinsam auf.

Mammalian Diving Reflex (CA): EAT THE STREET: 19.-21. April in sieben Restaurants, und am 22. April im Brandts

Für das Projekt der kanadischen Gruppe „Mammalian Diving Reflex“ wurde eine 6.Klasse aus der Rosengårdschule in Odense von professionellen Köchen zu Restaurantkritikern ausgebildet. Sieben Restaurants in Odense wurden besucht und beurteilt.

Die Restaurants erhielten Preise in selbst erfundenen Kategorien, wie z.B. „überraschend nette Klos“. Die Preisverleihung wurde von den Kindern selbst organisiert. Selbstverständlich fuhren sie in Limousinen vor.

Klas Eriksson (SE): Mc´Donalds ODENSE: 19.-22. April vor Brandts.  

IKlas Erikssons baute seinen Mc´Donalds Odense  200 Meter vom „echten“ McDonalds entfernt auf und lies ihn von Kindern bewirtschaften. Man konnte alles bestellen, was der echte McDonalds anbietet, zum selben Preis. Wenn eine Bestellung abgegeben wurde, holten die Kinder zu Fuss beim Original ab. Es dauerte macnhmal ein bisschen länger. Das Essen und der Kaffee waren etwas kälter. Man hat nicht immer sein Rückgeld bekommen. Aber dafür hat man meistens das Richtige bekommen.

Die Arbeit ist in unserem VR Archiv zu sehen.

Victoria Stanton (CA): FULL CIRCLE 19. April 17-20 h, 22. April 12-15 h. 

Kinder fütterten fremde Erwachsene. Der Kuchen war kostenlos und stammte vom besten Bäcker in Odense. Erwachsene durften nur probieren, wenn ein fremdes Kind sie freiwillig füttern wollte.

Søren Berner (CH): STILL LIFE: 19.-22. April vor Brandts.  

Die Teilnehmer könnten ihr Lieblingsgericht als Stilleben kreieren, in der Tradition aus der 17.Jahrhundert

Die Lieblingsgerichte wurden gekocht, vorbereitet und fotografiert.

Vittorio Osvaldo Tommasini (IT): WHITE AND BLACK: 20.-21. April in Brandts.

Ein Werk von Farfa (Vittorio Osvaldo Tommasini) nach einem Rezept aus dem futuristichen Kochbuch (1930), das vorschlägt, mit Sahne und Kohle ein Bild auf die eigene Magenwand zu malen.

 Eva Meyer-Keller (DE) und Sybille Müller (DE): SOUNDS LIKE CATASTROPHES: 20. April und 21. April.

Sound Like Catastrophes von Eva Meyer-Keller und Sybille Müller. Sechs Kinder im Alter 10-12 bauten Katastophen aus alltäglichen Gegenständen wie Zündhölzern, Zucker, Salz, Bohnen und Papier.

Die dabei erzeugten Geräusche wurden aufgenommen und danach als Musik abgespielt.

Die Vorstellung baut Gesprächen mit den Kindern über Katastrophen, Klima und Produktionsweisen auf. Welche Gedanken machen die Kinder sich selbst über die Zukunft?

Die Vorstellung ist im VR Archiv zu sehen.

Live Art for Børn in Brandts 2018 wurde von den folgenden Institutionen unterstützt: Statens Kunstfond, Smag for Livet, Canadian Arts Council, Goethe Instituttet, Nordeafonden und Odense Kommune.